Sie befinden sich hier:

Beratungsstelle der HpH – Individuelle Hilfestellungen für Betroffene und Angehörige

11.01.2016

Hier als Download: Pflege vor Ort gestalten – Informationsmaterialien für Verbraucher herausgegeben von der Verbraucherzentrale Bundesverband

Das ohnehin schon komplizierte leistungsrechtliche Geschehen der Pflegeversicherung ist durch das Pflegestärkungsgesetz I noch komplexer geworden. Mit den beiden vorliegenden Versionen des Textes „Die Leistungen der Pflegeversicherung – die neuen Regeln des Pflegestärkungsgesetzes von 2015“ (in normaler und besonders leicht verständlicher einfacher Sprache) sollen den Versicherten und/oder ihren Angehörigen ihre Ansprüche verständlich erklärt werden.

Studien belegen immer wieder, dass die Kenntnisse der Pflegebedürftigen und Angehörigen im Hinblick auf diese Leistungsansprüche höchst unzureichend sind. Hier geht den Pflegebedürftigen nicht nur eine beträchtliche Summe Geld verloren, sondern es werden Leistungen nicht in Anspruch genommen, die eine Pflege zu Hause im vertrauten Wohnumfeld erleichtern würden und somit auch eine dauerhafte stationäre Unterbringung verzögern bzw. ganz überflüssig machen könnten.

Hier finden Sie die beiden Informationstexte:

Informationen_Pflegeleistungen

Informationen_Pflegeleistungen_einfache_Sprache

 

Quelle: Verbraucherzentrale Bundesverband e.V.

 

Die Beratungsstelle der HpH ist eine offene Anlaufstelle für Menschen in besonderen Lebenslagen, unter anderem für Menschen mit einer geistigen, körperlichen, seelischen oder Sinnesbeeinträchtigung, Menschen mit einer erworbenen, neurologischen Hirnschädigung sowie für Eltern, die sich um die Entwicklung ihres Kindes Sorgen machen. Beraten werden auch Familienangehörige, Bezugspersonen und Betreuer.

Zu den Aufgabenschwerpunkten gehören unter anderem die Ermittlung des persönlichen Unterstützungsbedarfs und das Aufzeigen möglicher Hilfsangebote aus den verschiedenen Fachbereichen der HpH. Auch werden Beratungen zu sozialrechtlichen Angelegenheiten und Unterstützung bei erforderlichen Antragsstellungen unter Berücksichtigung der sich neu entwickelnder Gesetzesgrundlagen angeboten.

Für Eltern wird zudem ein besonderes Angebot der Entwicklungspsychologischen Beratung und einer offenen Sprachberatung vorgehalten. Die Angebote der Beratungsstelle sind unverbindlich, kostenlos und werden absolut vertraulich behandelt.

Bei Interesse an einem persönlichen Beratungsgespräch können telefonisch oder per Mail Termine vereinbart werden. Beratungsstelle | Haus Mittendrin Ansprechpartnerin: Janine Hörneschemeyer Franz-Hecker-Str. 20 49593 Bersenbrück Tel: 05439-60298-88 jhoernschemeyer@hph-bsb.de