Sie befinden sich hier:

Förderprojekt startet mit Menü des Drei-Sterne-Kochs Thomas Bühner

09.10.2012

Das Förderprojekt „Mit-Teilen: Dabei-Sein“ soll Menschen mit Behinderung die Teilhabe an der digitalen Welt ermöglichen. Im Rahmen der Vorstellung des neuen Förderprojektes im Speisesaal der Bersenbrücker Gemeinnützigen Werkstätten hatte Drei-Sterne-Koch Thomas Bühner und sein Team vom „La Vie“ in Osnabrück, unterstützt von der Küchencrew der Werkstätten, ein Menü für die Gäste gezaubert, um damit das Projekt zu unterstützen. Karl-Heinz Schnebel, Vorsitzender des Stiftungsrates, erinnerte: „Menschen mit Beeinträchtigungen in ihrer Lebenssituation zielgerichtet und nachhaltig zu unterstützen, ist unser großes Ziel. Ein wesentlicher Aspekt ist dabei die Überwindung von Barrieren im unmittelbaren Lebensraum.“ Damit seien aber nicht nur Bordsteinkanten oder Treppen gemeint, es gehe zunehmend auch um Informationen, Verständigungsprobleme und gesellschaftliche Haltungen. Das neue Förderprojekt greife dies auf. Für die pädagogische Sprecherin der HpH, Hildegard Südkamp, ist es besonders wichtig, Menschen mit Beeinträchtigungen im kognitiven Bereich, mit Hör- oder Sehschädigungen, Sprachproblemen, begrenztem Schriftverständnis oder Orientierungsvermögen ungehindert und mit möglichst geringem Anpassungs- und Kostenaufwand in das allgemein übliche Gesellschaftsleben einzubeziehen. Durch moderne digitale Medien eröffnen sich neue Zugangs- und Kompensationsmöglichkeiten zur kommunikativen Teilhabe. Die Sensibilisierung der Verantwortungsträger im öffentlichen Bereich muss hierbei zeitgleich geschehen. Dann war es so weit, das lang ersehnte Menü wurde eröffnet. Thomas Bühner betonte, dass er sich gerne für diese Sache mit seinem Team zur Verfügung gestellt habe.