Sie befinden sich hier:

Liebgewonnenes erhalten, mit Neuheiten überraschen

18.11.2016

Der Adventsbasar der Bersenbrücker Gemeinnützigen Werkstätten setzt auf eine Mischung aus Tradition und Moderne

Am 27.11.2016 findet in guter Tradition von 11-17.30 Uhr der Adventsbasar der Bersenbrücker Gemeinnützigen Werkstätten in der Robert-Bosch-Str. 3-7 statt. Und da ein jeder es besonders an Weihnachten liebt, Traditionen zu pflegen, wird auch in diesem Jahr vieles beibehalten, das sich im Laufe der Jahre etabliert hat. Und dennoch: wer mit wachem Auge durch die weihnachtlich geschmückten Gänge schlendern wird, erlebt mit Sicherheit die eine oder andere Überraschung:

Erhältlich im Sinn und Spiel Laden und in einem eigenen Bereich auf dem Adventsbasar, ist die neueste Kollektion der Eigenprodukte der Werkstatt. Schwedisch inspirierte Holzhäuser in Pastellfarben, festliche Artikel in traditionellen Papieren aus der Buchbinderei, Glitzernde Glühbirnen als Weihnachtsschmuck, Teelichte-Ständer aus Holz mit Retro-Deko, Zuckerhutfichten im dekorierten Tontopf, flauschige Kindermützen, neue Vogelhäuser-Modelle, eine bunte, originelle Adventskalenderidee – es wird viel zu entdecken geben! Und um für Weihnachten schon einmal vorzusorgen, können alle erstandenen Geschenke auch Vorort gegen eine Spende eingepackt werden.

Verköstigt werden die Besucher wieder mit einer bunten Auswahl aus herzhaften Snacks, einem Mittagsangebot, verführerischen Kuchen und Torten und natürlich den beliebten Neujahrskuchen! Da diese erfahrungsgemäß in rasender Geschwindigkeit verkauft sind, lohnt es sich, früh da zu sein. Als Neuheiten stellt die Küche der Werkstatt aus der Reihe „Osnabrücker Landpartie“ ihre Produkte aus Holunder vor. Passend zur kalten Jahreszeit, gibt es zudem nun auch Suppen und Eintöpfe im Sortiment. Extra für den Adventsbasar kreiert ist der sog. „Süße Winterapfel“ mit gehackten Mandeln, den es nur an diesem Tag zu kaufen geben wird.

Ihre handwerklichen und kreativen Fähigkeiten können Kinder und Erwachsene bei zahlreichen Mitmach-Aktionen unter Beweis stellen. Und richtig schön auspowern werden sich die jungen Gäste mit Sicherheit, wenn sie in der Turnhalle vorbeischauen. Dort wird auch in diesem Jahr ein ausgedehnter Spiele- und Bewegungsparcours aufgebaut sein. Herrlich stöbern kann man wieder im Sinn & Spiel Schnäppchen Markt. Hier werden Produkte aus älteren Kollektionen zu stark reduzierten Preisen angeboten.

Der französische Politiker Jean Jaurès sagte einmal: „Tradition pflegen heißt nicht, Asche aufbewahren, sondern Glut am Glühen halten. Und das Herzblut, das auch in diesem Jahr wieder in den Adventsbasar geflossen ist, wird für die Besucher/innen erneut zu spüren sein.

Ein Besuch lohnt sich!

Text und Bild: Claudia Casamento

 Kontakt: Heilpädagogische Hilfe Bersenbrück- Abteilung Kommunikation Tel: 05439-9449-25 Email: kommunikation@hph-bsb.de www.hph-bsb.de