Sie befinden sich hier:

Neues Angebot des Praxisverbunds Logopädie: Offene Sprachberatung

30.05.2016

Unterstützung rund um das Thema Sprachentwicklung für Eltern und Fachleute

Der Praxisverbund Logopädie bietet für Eltern eine offene Sprechstunde zur Prävention von kindlichen Sprachentwicklungsstörungen.

Das Angebot umfasst persönliche Beratungsgespräche:

• Für Eltern von Säuglingen und Kleinstkindern, die im Bereich der Mundmotorik Empfindlichkeiten und bei der Nahrungsaufnahme Schwierigkeiten zeigen

• Für Eltern, die sich nicht sicher sind, ob ihr Kleinstkind ausreichend hört, die Sprache vollständig versteht und erste Wörter richtig spricht

• Für Eltern, deren Kinder nur wenig oder noch gar nicht sprechen und die Sprache noch nicht für sich entdeckt haben

• Für Eltern und Familien mit Migrationshintergrund

• Für Eltern, die sich Hilfestellung wünschen, wie sie ihr Kind im Alltag sprachlich unterstützen können

• Für Eltern, die nicht wissen, ob ihr Kind sprachlich altersgemäß entwickelt ist

• Für Eltern, die Informationen über geeignete Anlaufstellen, Therapieformen und weiterführende Maßnahmen und Medien benötigen

Für Fachleute bieten wir Beratung und Fortbildung zur Sprachbildung/ Sprachtherapie/ Sprachheilpädagogik

Dieses Angebot umfasst:

• Fachberatung zu Sprachbildung und Sprachförderung im pädagogischen Alltag einer Krippe und einer Kindertagesstätte.

• Fachberatung gezielt für Kinder mit Migrationshintergrund

• Fachberatung zur Unterstützung bei der Bedarfsermittlung: Differenzierung zwischen Sprachförderung und Sprachtherapie

• Verschiedene Fortbildungen zum Themenkomplex: Meilensteine der Sprachentwicklung, Hören, Wahrnehmung und Bewegung, unterstützte Kommunikation und leichte Sprache etc..

• Mitgestaltung von Elternabenden, Eltern-Kind-Gruppen

• Gezielte Angebote für Eltern: z.B. Heidelberger Elterntraining

• Unterstützung und Beratung von Krippen und Kitas bei der Anschaffung von Materialien im Hinblick auf Sprachbildung und Sprachheilpädagogik • Unterstützung und Beratung von Krippen und Kitas bei der Anschaffung von Medien zur unterstützten Kommunikation und leichten Sprache.

Alle weiteren Informationen zur Kontaktaufnahme entnehmen Sie bitte beiliegendem Flyer