Sie befinden sich hier:

Projektwoche der Paul-Moor Abschlussstufe Bersenbrück und Alfhausen vom 19. bis 22.03.2018

11.04.2018

„Ist das Kunst, oder kann das weg?“

Nach langer, guter Vorbereitung rund um das Thema „Upcycling“ konnten die Lehrkräfte der Abschlussstufenklassen in Bersenbrück und Alfhausen gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern endlich in das diesjährige Kunstprojekt starten. In den vier Projektgruppen „Arbeiten mit Holzpaletten“, „Nähen“, „Alltagsmaterialien umgestalten“ und „Konservendosen verändern“ wurden tolle Objekte angefertigt. Schülerinnen und Schüler mit höherem Förderbedarf arbeiteten in einer zusätzlichen Gruppe, in der mit Rasierschaum und Lebensmittelfarbe Leinwände gestaltet oder mit Kleister und Papier Marmeladengläser zu Windlichtern verarbeitet wurden. So konnten in dieser Woche wahre Kunstobjekte entstehen. Den Eingangsbereich der Paul-Moor-Schule ziert mittlerweile eine beleuchtete Weltkarte aus einer ausgedienten Holzpalette. Ein echter Hingucker! Es wurden Portemonnaies, Taschen, Flaschenhalter hergestellt und Collagen aus alten Kleidungsstücken und Gürteln. Es entstanden hübsche Accessoires, Lampenschirme, Teelicht- und Stiftehalter aus Kaffeekapseln und leeren Chipsverpackungen. Für die kommende Jahreszeit - toll für jeden Garten und jede Terrasse - überlegten sich die Schülerinnen und Schüler Gartenstecker, Kantenhocker und Windlichter zu gestalten. So sind ausgefallene, liebevoll verzierte und bearbeitete Teile entstanden, die für den praktischen Gebrauch bestimmt sind, oder als hübsches Schmuckstück Verwendung finden.

Am 04.05.18 wird es einen Projektgottesdienst mit dem Titel „Bewahrung der Schöpfung - damit alle leben können“ stattfinden, in dem das Thema noch einmal aufgegriffen wird und verschiedene Kunstwerke ausgestellt werden.

Auf Wikipedia ist zum Upcycling folgendes zu finden: Beim Upcycling (englisch up „nach oben“ und recycling „Wiederverwertung“) werden Abfallprodukte oder (scheinbar) nutzlose Stoffe in neuwertige Produkte umgewandelt… Die Wiederverwertung von bereits vorhandenem Material reduziert die Verwendung von Rohstoffen… Durch den Schwund der natürlichen Ressourcen und durch gesellschaftlichen Wandel gewinnt Upcycling an Bedeutung, Kosteneinsparungen und neue Vermarktungsmöglichkeiten sind weitere Vorteile.

Text: Marion Frerker/Tina Abel

Fotos: Tina Abel