Sie befinden sich hier:

Tour von Berlin ins beschauliche Bersenbrück

29.02.2016

DOSB-Event mit Sportabzeichen, Mitmachangeboten und Prominenz am 10. Juni in Bersenbrück.

Noch lang hin bis zum 10. Juni? Ja und nein, denn längst wird im Hintergrund eifrig auf verschiedenen Ebenen an einem Ereignis gearbeitet, das die Augen der Sportöffentlichkeit aus dem großen Berlin ins vergleichsweise kleine Bersenbrück lenkt. In der Stadt im Nordkreis macht die Sportabzeichen-Tour des Deutschen Olympischen Sport-Bundes an diesem Tag Station auf ihrer bundesweit laufenden 13. Tour.

Ein Tag von morgens um 8 Uhr bis zum Abend ganz im Zeichen des Sportabzeichens, des Vierkampfes für Jedermann, für kleine und große Leute, die sich der nach Alter differenzierten Herausforderung stellen, ihr sportliches Geschick in vier Disziplinen zu zeigen, in Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Als Lohn gibt es das entsprechende Sportabzeichen in Nadelform in Gold, Silber oder Bronze. Und das in Bersenbrück, dem einzigen Ort in Niedersachsen bei dieser Tour, die am 3./4. Juni in Berlin startet und am 9. September in Sachsen endet.

Dabei ist Bersenbrück nicht von ungefähr ein Tour-Ort mit dem Zusatz als Inklusionsevent, denn hier ist die Heilpädagogische Hilfe größter Arbeitgeber der Stadt mit der Paul-Moor-Schule als Vorzeige-Bildungsstätte für Behinderte. Deshalb hat sich der Deutsche Olympische Sportbund mit dem Landessportbund Niedersachsen als Untergliederung nicht von ungefähr die enge Kooperation mit dem TuS Bersenbrück und der Heilpädagogischen Hilfe Bersenbrück gesichert.

Federführend ist hier auch der Kreissportbund Osnabrück Land, bei dem die Fäden regional zusammen laufen. Und wie bereits: Geschäftsführer Kersten Wick bastelt seit Wochen täglich an diesem Event in enger Absprache mit der Region Bersenbrück und landet zunehmend Volltreffer in Sachen Mitarbeit und Anmeldung. Aktiv wurden bisher vor allem Schulen und Kindertagesstätten in Bewegung, denen der besondere Tag von 8 bis etwa 13 Uhr gehört mit dem Hemke-Stadion als Mittelpunkt der bunten Vielfalt von Aktivitäten. Ab 13 Uhr sind Firmen- und Team-Fitness ebenso besonders angesprochen wie die Aktion „Sportabzeichen für alle Generationen“.

Neben den Disziplinen für das Sportabzeichen locken Mitmachangebote und prominente Sportler zum Mitmachen, was den Kids an der Seite von Spitzenathleten besonders viel Spaß machen dürfte. Ansprechpartner für das gesamte Event sind Hildegard Fleddermann (hfleddermann@t-online.de) für den TuS Bersenbrück, Petra Böske (boeske@hph-bsb.de) für die Heilpädagogische Hilfe sowie Kersten Wick (Kersten.wick@ksb-osnabrueck.de) für den Kreissportbund Osnabrück-Land.