Zum Inhalt springen
Vielfalt leben

Sie sind hier:


Up-date: Streichung der Regelung: Vorlage eines negativen Testergebnisses für Logopädische Behandlungen

+++ Wie bereits angekündigt, ist es jetzt verbindlich: Die angekündigte Testpflicht für die Wahrnehmung einer logopädischen Behandlung nicht mehr verpflichtend. +++

i.A. Kirsten Meyer, Leitung Praxisverbund Logopädie

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Guten Tag zusammen,

nach aktueller Vorabinformation aus der Rechtsabteilung des Deutschen Bundesverbandes für akademische Sprachtherapie und Logopädie (dbs) wird die in dieser Meldung (siehe Infos untenstehend) angekündigte Regelung voraussichtlich entfallen. 

Das bedeutet, dass die angekündigte Testpflicht für die Wahrnehmung einer logopädischen Behandlung nicht mehr verpflichtend sein wird.

Mit freundlichen Grüßen,

i.A. Kirsten Meyer / Praxisverbund Logopädie

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Liebe Patient*innen des Praxisverbundes Logopädie,

die ab sofort geltende Neufassung der Niedersächsische Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus SARS-CoV-2 (Niedersächsische Corona-Verordnung) enthält die neue Regelung, dass jede*r Patient*in, die/der eine logopädische Behandlung in Anspruch nimmt, einen negativen Corona-Test vorlegen muss, der nicht älter als 24 Stunden bzw. 12 Stunden sein darf.

Welche Tests dafür vorgelegt werden, können entnehmen Sie bitte der beiliegenden Dokument
Presseinformation vom 07.03.2021: Änderungen in der Corona Verordnung - Vorsichtige Lockerungen und Tests

Unter § 5 a Testung steht geschrieben: "Neben den bekannten sog. PCR-Tests (Nummer 1) sind auch die PoC-Antigen-Tests zur patientennahen Durchführung und die Tests zur Eigenanwendung, also die sog. Selbsttests (Nummer 2), zugelassen. Die Poc-Antigen-Tests, die zugelassen sind, findet man auf der folgenden Webseite des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte: https://www.bfarm.de/DE/Medizinprodukte/Antigentests/_node.html § 5 a

Sätze 2 und 6 regeln, wie lange ein Test zurückliegen darf, um noch einen Zutritt oder eine Inanspruchnahme einer Dienstleistung zu ermöglichen: Ein PCR Test ist 24 Stunden gültig, ein Die Poc-Antigen-Tests (Selbsttest) 12 Stunden.

Die Presseinformation ist auf der entsprechenden Seite zu finden: https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/vorschriften-der-landesregierung-185856.html

Wir bitten um Ihr Verständnis und hoffen, dass wir zeitnah praktikable und unterstützende Lösungen anbieten können, um diese Einschränkungen im Praxisverlauf zu harmonisieren.

Mit freundlichen Grüßen,

i.A. Kirsten Meyer

Leitung PV Logopädie

Zurück zum Seitenanfang