Zum Inhalt springen

Sie sind hier:


Haus Am Grünegräser Weg

An wen richtet sich das Wohnangebot des Appartementhauses am Grünegräser Weg?

Das Appartementhaus bietet Menschen mit Behinderung, die selbstständig in einer eigenen Wohnung leben möchten, verschiedene Wohnkonzepte in einem Haus. Wer ein Leben in der Gemeinschaft bevorzugt, für den stehen 16 Plätze in zwei Wohngemeinschaften zur Verfügung.

Für ein Wohnen in größerer Eigenständigkeit stehen vier Appartementwohnungen bereit.

Mit dem Ziel die Kompetenzen zum selbstständigen Wohnen zu stabilisieren oder auszubauen unterstützt die HpH-Wohnassistenz bei der Organisation des Alltags. Leistungen der Grundpflege und der Behandlungspflege erbringt der HpH-Pflegedienst.

Beide Dienste orientieren sich an den individuellen Bedarfen und der damit verbundenen Kostenanerkenntnissen.

Kontakt

Tina Sperduti
Teamleitung Wohnassistenz
(Grünegräser Weg, Mozartstraße, Bahnhofstraße Bramsche)

Mobil: 0151-500 38083
sperduti@remove-this.hph-bsb.de


Wie sind die Wohngemeinschaften ausgestattet?

Jede*r Bewohner*in hat ein eigenes Zimmer und teilt sich mit einer*m Mitbewohner*in ein Bad. Zum gemeinsamen Kochen und Beisammensein gibt es eine gemütliche Wohnküche, die das Herzstück jeder Wohngemeinschaft bildet. Für das Ausführen von hauswirtschaftlichen Tätigkeiten wie putzen, waschen und bügeln steht ein eigener Hauswirtschaftsraum zur Verfügung.

Wie gestaltet sich die Versorgung der Bewohner*innen?

Die HpH-Wohnassistenz unterstützt die Bewohner*innen bei der Organisation des Alltags. Dazu gehören Tätigkeiten wie die Selbstversorgung, das Halten von Ordnung im eigenen Zimmer oder der Umgang mit Geld. Ein wichtiger Punkt ist zudem die Beziehungspflege. Es wird in unseren Häusern viel Wert darauf gelegt, dass sich die Beziehungen in der Wohngemeinschaft harmonisch gestalten. Auch gute soziale Kontakte zu Bezugspersonen wie Angehörigen, Freund*innen und Arbeits*kolleginnen werden unterstützt und gefördert.

Die HpH-Wohnassistenz unterstützt die Bewohner*innen bei der Organisation des Alltags. Dazu gehören Tätigkeiten wie die Selbstversorgung, das Halten von Ordnung im eigenen Zimmer oder der Umgang mit Geld. Ein wichtiger Punkt ist zudem die Beziehungspflege. Es wird in unseren Häusern viel Wert darauf gelegt, dass sich die Beziehungen in der Wohngemeinschaft harmonisch gestalten. Auch gute soziale Kontakte zu Bezugspersonen wie Angehörigen, Freund*innen und Arbeits*kolleginnen werden unterstützt und gefördert.

Zusammen wird auch viel unternommen, dabei werden vorrangig die Angebote in der Stadt und Umgebung genutzt. Für die umweltfreundliche Besorgung von Einkäufen steht ein Lastenfahrrad zur Verfügung, das von den Bewohner*innen der drei Standorte mit Wohngemeinschaften in Bramsche gemeinsam genutzt wird.

Zur Unterstützung sind Mitarbeiter*innen tagsüber und auch nachts an sieben Tagen in der Woche Vorort.

Welche pflegerischen Leistungen erbringt der HpH-Pflegedienst in den Wohngemeinschaften?

Es werden alle Leistungen des SBG XI und SGB V des ambulanten Pflegedienstes erbracht:

Zu den Leistungen der Grundpflege und hauswirtschaftlichen Versorgung gehören alle Hilfen in den Bereichen:

  • Körperpflege
  • Ernährung
  • Mobilität
  • Hauswirtschaft
  • Häusliche Betreuung

Sie möchten beraten werden?

Der Fachdienst Wohnen berät Menschen, die auf der Suche nach einer passenden Wohnform für sich sind. Sie werden darin unterstützt, sich mit ihren Wünschen und Zielen auseinanderzusetzen und ihren Willen auch ausdrücken zu können. Wenn es dann in die Umsetzung geht, hat der Fachdienst alle beteiligten Akteure gut im Blick. Er koordiniert die Kontaktaufnahme sowie die Schritte, die zu gehen sind.

Die Beratungsstelle bietet unter anderem die folgenden Leistungen:

  • Beratung in sozialrechtlichen Angelegenheiten
  • Unterstützung bei Antragstellungen
  • Aufzeigen unterschiedlicher Hilfs- und Unterstützungsangebote
  • Unterstützung bei der Kontaktaufnahme zu Institutionen und Ämtern
  • Vermittlung an gewünschte Einrichtungen Vermittlung an die Entwicklungspsychologische Beratung und offene Sprachberatung der HpH

Die Beratung ist kostenlos, unverbindlich und absolut vertraulich.


Sie möchten beraten werden?

Fachdienst Wohnen

Der Fachdienst Wohnen berät Menschen, die auf der Suche nach einer passenden Wohnform für sich sind.

  • Sie werden darin unterstützt, sich mit ihren Wünschen und Zielen auseinanderzusetzen 
  • Ihnen wird geholfen, Ihren Willen auch ausdrücken zu können. 
  • Wenn es in die Umsetzung geht, hat der Fachdienst alle beteiligten Akteure gut im Blick. 
  • Er koordiniert die Kontaktaufnahme sowie die Schritte, die zu gehen sind.

Frau Elschen und Frau Scholüke
Tel. 05439 60298-94
fachdienst-wohnen@remove-this.hph-bsb.de

Beratungsstelle

Die Beratungsstelle kann sie in unterschiedlichen Belangen unterstützen. Sie ist kostenlos, unverbindlich und absolut vertraulich.

  • Wir beraten Sie in sozialrechtlichen Angelegenheiten
  • Wir leisten Unterstützung bei Antragstellungen
  • Wir zeigen unterschiedliche Hilfs- und Unterstützungsangebote auf
  • Wir leisten Unterstützung bei der Kontaktaufnahme zu Institutionen und Ämtern
  • Wir vermitteln an gewünschte Einrichtungen 
  • Wir stellen den Kontakt her zur Entwicklungspsychologischen Beratung und offenen Sprachberatung der HpH

Frau Nietfeld
Tel. 05439 60298-88
beratungsstelle@remove-this.hph-bsb.de

Zurück zum Seitenanfang