Zum Inhalt springen

Sie sind hier:


Kontakt- und Begegnungscafé

Das Kontakt- und Begegnungscafé für Menschen mit seelischen Beeinträchtigungen ist eine Anlaufstelle, in der Betroffene mit anderen Betroffenen in angenehmer Atmosphäre ins Gespräch kommen können.

In den Räumlichkeiten des Niels-Stensen Klinikums in Bramsche können Menschen, die sich dort stationär befinden, Kontakte zu Menschen aufbauen, die das Café als Anlaufstelle nutzen.

Jeden Dienstag und Donnerstag von 16:00-18:30 Uhr gibt es die Möglichkeit, sich in geselliger Runde zu unterhalten, Kaffee zu trinken, Spiele zu spielen oder kleinere Aktivitäten gemeinsam zu unternehmen.   

Aufgrund der aktuellen Bedingungen im Rahmen von Covid-19 findet das Kontakt- und Begegnungscafé derzeit Am Trentel 5 in Bramsche statt. 

Wenn Sie sich über die Angebote des Kontakt- und Begegnungscafés informieren  oder sich für eine Erstteilnahme anmelden möchten, melden Sie sich bitte bei  Herrn Wendland unter der Nummer:

0151-68 846 814 oder bei Herrn Wojtun unter der Nummer: 0160-93 323 1419

Voraussetzung für die Teilnahme im Café ist die 3G Regelung:

Geimpft, Genesen oder Getestet.

Vielen Dank!

Den Monatskalender finden Sie im Download-Bereich.

Die Heilpädagogische Hilfe Bersenbrück ist Mitglied beim Bündnis gegen Depression

Das Bündnis hält vielfältige Angebote für Betroffene, Angehörige, Ärzte und Pfleger*innen oder auch Psychologen bereit. Es ist z. B. ein Info – Telefon eingerichtet (Tel.: 0800/ 33 44 533) und Online Foren, aber auch konkrete Hilfe vor Ort. Außerdem gibt es das Internet – Tool iFightDepression sowie fremdsprachige Informationen. Mehr Infos unter: www.deutsche-depressionshife.de


Gemeinsame Unternehmungen

Regelmäßig besuchen Teilnehmer des Cafés Veranstaltungen und kulturelle Einrichtungen in und um Bramsche. Zu nennen wären hier zum Beispiel der Weihnachtsmarkt, das Stadtfest, das Kino, etc. Wir beraten Sie auch gerne zur KuKuk-Karte (Kunst-und Kultur-Unterstützungskarte) des Landkreises Osnabrück, welche einige Vergünstigungen mit sich bringt. Zudem gibt es gemeinsame Ausflüge, ausdrücklich auch mit Angehörigen oder Freunden. Die Ziele werden gemeinsam im Rahmen eines Arbeitskreises ausgesucht. 

 



Ehrenamtliches Engagement

Das Café wird neben den pädagogischen Mitarbeitern auch ehrenamtlich von Betroffenen  betrieben. Zudem gibt es die Möglichkeit, sich beraten zu lassen, sowohl Peer-to-Peer (von einer selbst betroffenen Person/ Genesungsbegleiter) als auch vom hauptamtlichen Mitarbeiter. Dies kann zu Café-Zeiten erfolgen. Sollte der Bedarf umfangreicher sein, können extra Termine vereinbart werden. Die Beratung erfolgt auch bezüglich des Themas „Ehrenamt“.

Wer Interesse hat, sich in irgendeiner Form zu engagieren, kann sich unter der 016-93 323 1419 informieren.

Jeden Freitag zwischen 8.30 Uhr – 11:30 Uhr findet ebenfalls eine offene Sprechstunde im Treff Mittendrin in Bramsche statt.

Wir freuen uns über ihren Besuch!


Informationen zu Selbsthilfegruppen

Wer Interesse an einer Selbsthilfegruppe hat, sei es eine Gruppe für Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung oder als Angehöriger eines Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung, kann sich bei uns informieren.   

Bei Fragen rund um das Thema Selbsthilfe, sprechen Sie uns gerne unter der 0160-933 231 419 an.

Kontakt

Mounir Wojtun
Gemeindepsychiatrie / Kontakt- und Begegnungscafe Bramsche
Mobil: 0160/ 93231419
m.wojtun@remove-this.hph-bsb.de

Anfahrt

Kontakt- und Begegnungscafé
in den Niels-Stensen-Kliniken Bramsche
Hasestraße 16-18, 
49565 Bramsche

derzeit:

Am Trentel 5
49565 Bramsche                                                


Zurück zum Seitenanfang