Zum Inhalt springen

Sie sind hier:


Willkommen im Kinderzentrum Bersenbrück!

Liebe Eltern,

schön, dass Sie sich auf der Suche nach der passenden Umgebung für Ihr Kind für unser Haus interessieren. In unserem Haus spielen und lernen ca. 130 Kinder mit und ohne Beeinträchtigung unter einem Dach. Das Einzugsgebiet ist die Stadt und Samtgemeinde Bersenbrück. Wir bieten gezielte Schwerpunktgruppen im Haus, die für jedes Kind ein sicherer Hafen sind.

Diese sind im einzelnen:

Die Kinder können bei uns zu Mittag essen.

Die Betreuungszeiten innerhalb der einzelnen Gruppen variiert, bitte sprechen Sie uns hier an.


Aktuelles


Anfahrt und Öffnungszeiten

Ravensbergstr. 13a
49539 Bersenbrück

 

Unser Kinderzentrum ist Mo.-Fr. geöffnet von 7.30 – 16.00 Uhr
 
Kontakt

Simone Krauel-Rohe
Einrichtungsleitung

­­Tel. 05439 /9426-13
krauel-rohe@remove-this.hph-bsb.de

 


Inklusion in der Lernwerkstatt

Das Kinderzentrum Bersenbrück ist für sein Konzept mit dem Schwerpunkt „Inklusion in der Lernwerkstatt“ ausgezeichnet worden als niedersächsische Konsultations-Kita. Dies prägt die Ausrichtung des gesamten Hauses.

Nach dem Morgenkreis in den Gruppen heißt es: „Türen auf für unsere Lernwerkstätten!“ Zu ihnen haben alle Kinder des Hauses freien Zugang und können täglich neu entscheiden, mit welchen Themen sie sich beschäftigen möchten. Ob ein Kind z.B. Lust auf Werken hat, sich mit der Natur beschäftigen möchte oder in der Wortwerkstatt mit dem Thema Sprache experimentiert, kann es jeden Tag neu entscheiden. Und das sind nur einige Themen der Lernwerkstätten.

Verschiedene Räume sind so eingerichtet, dass diese einzelnen Schwerpunkten und Bildungsbereichen zugeordnet werden. Die dort angebotenen Materialien werden offen und herausfordernd präsentiert, um den Kindern Lust zu machen, sich intensiv und ungestört mit verschiedenen Themen auseinander zu setzen. Einzelne Kinder werden dabei gezielt begleitet.


Haus der kleinen Forscher

Das Kinderzentrum Bersenbrück verfügt zudem über das Zertifikat „Haus der kleinen Forscher“. In diesem Bildungskonzept geht es bewusst um Lernfreude und Problemlösekompetenzen, die bei allen Kindern geweckt werden sollen. Kinder wollen ihre Welt im wahrsten Sinne des Wortes "begreifen" und verschiedenste Phänomene unter die Lupe nehmen. Genau diese Fragen der Kinder spielen deshalb beim Forschen und Experimentieren eine zentrale Rolle. Dazu gehören u.a. das Beobachten, Vergleichen und Kategorisieren, das sich Kinder zunutze machen, um die Welt um sich herum zu erkunden. (Vgl. haus-der-kleinen-forscher.de)


Die gemeinsame Sprache der Kinder

Im Kinderzentrum Bersenbrück sprechen Kinder miteinander, die ganz unterschiedliche Bedürfnisse haben. Sie unterscheiden sich in der Persönlichkeit, im Alter, im Entwicklungsstand, in der Kultur und in der Religion. Alle gemeinsam sind sie neugierig auf die Welt und möchten dazu gehören und mitreden. Das Kinderzentrum ist aktiv beteiligt am Bundesprogramm „Sprach-Kitas, weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist.“

Auch Inhalte des christlichen Glaubens werden dabei und insbesondere auf Festen, Gottesdiensten und anderen religionspädagogischen Angeboten vermittelt. Gleichwohl lernen die Kinder auch bewusst andere Kulturen und Glaubensrichtungen kennen.


Blick ins Kinderzentrum

Neben dem großzügigen Mehrzweckraum, der für Kinder und Erwachsene zentraler Mittelpunkt ist, gibt es großzügige Spielflure und 9 Gruppenräume, die jeweils unterschiedlich eingerichtet sind, je nach Lernwerkstatt und Schwerpunkt. Zudem gibt es im ganzen Haus kleinere Funktionsräume, die zum Ruhen, zur Kreativitätsförderung, für Therapie und gezielte Gespräche da sind. In zwei „Kindercafes“, können die Kinder frühstücken und Mittag essen aber auch malen und, im Rahmen von speziellen AGs, basteln. Ein Beispiel Projekt ist „Jolinchen Kids“ – ein fest etabliertes Gesundheitsprojekt im Kinderzentrum, das in Zusammenarbeit mit der AOK Niedersachsen durchgeführt wird.

Für die tägliche Portion frische Luft sorgt ein ausgedehnter Außenbereich. Das Konzept für den Spielplatz ist im Rahmen der „Spielplatz-AG“ entstanden, gemeinsam haben die Kinder die Wünsche und Spielplatzideen mit formuliert.

Die Zusammenarbeit mit Grundschulen und Familienzentren in der Stadt und Samtgemeinde Bersenbrück, die aktive Mitgliedschaft im Arbeitskreis „Frühe Hilfen“ sowie die gezielte Schulvorbereitung sind fest etabliert im Gesamtkonzept.


Im Dialog mit Eltern

Wir schätzen die Eltern als kompetente Partner und arbeiten eng mit ihnen zusammen. Unser Beitrag dazu ist, dass wir sie regelmäßig über die Entwicklung  ihres Kindes informieren, unsere Kindergartenarbeit für sie verständlich und transparent machen, ihre individuellen Wünsche, Anregungen und manchmal auch Nöte sehr ernst nehmen und ihnen im Rahmen unserer Möglichkeiten individuelle Unterstützung und systemische Beratung anbieten.

Am Anfang des Kindergartenjahres wählen die Eltern aus ihrer Mitte die Eltern, die im Elternrat vertreten sind und denen es ein Anliegen ist, die Zusammenarbeit mit dem Kindergarten durch regelmäßigen Austausch und selbst initiierte und organisierte Veranstaltungen für Eltern nachhaltig zu unterstützen.

Auch haben wir eine Vielfalt an Angeboten, die schon vor dem Eintritt ins Kindergarten-Leben besucht werden können oder als Ergänzung zum Kindergarten-Alltag dienen. Zum Beispiel:

  • Unsere Spiel- und Loslösegruppen für Eltern und Kinder unter drei Jahren
  • Unser Frühchentreff
  • Die Quasselzwerge – eine Eltern-Kind Gruppe

Einfach vorbeikommen

Nach vorheriger Anmeldung haben sie jederzeit die Möglichkeit, unser Kinderzentrum näher kennenzulernen. Gerne beantworten wir Ihre Fragen und Sie erhalten umfassende Informationen zu unseren Angeboten.

Wir freuen uns auf Sie!


Zurück zum Seitenanfang