Zum Inhalt springen

Sie sind hier:


Die generalistische Pflegeausbildung

Was ist das?

Bei der HpH können Sie sich im Rahmen der generalistischen Pflegeausbildung zum „Pflegefachfrau / Pflegefachmann“ ausbilden lassen.

Die Berufe der Altenpflege, der Gesundheits- und Krankenpflege und der Gesundheit- und Kinderkrankenpflege werden innerhalb dieser Ausbildung zusammengeführt.

Sie lernen, Menschen aller Altersstufen zu pflegen und können nach Ihrem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung, in allen Versorgungsbereichen der Pflege arbeiten.

Das lernen Sie in der Pflegeausbildung

Ihre Ausbildungsstationen befinden sich im Krankenhaus, in Pflegeeinrichtungen, bei ambulanten Pflegediensten sowie in der psychiatrischen Pflege und in der Versorgung von Kindern und Jugendlichen. Ausgebildete Pflegefachpersonen sind verantwortlich für die Ausführung sogenannter „vorbehaltener pflegerischer Aufgaben“. Das sind fachlich anspruchsvolle Aufgaben, die nur von ihnen zu erfüllen sind. Dazu zählen beispielsweise die Erhebung und Feststellung des persönlichen Pflegebedarfs des zu pflegenden Menschen, die Organisation der für die Pflege notwendigen Aufgaben und deren Qualitätssicherung.

Ihre Ausbildungsorte

Die HpH unterhält sowohl Stationäre Wohn- und Pflegeeinrichtungen als auch einen Ambulanten Pflegedienst. Weitere Einsätze finden in unseren Kinderzentren, in der Paul-Moor-Schule und in der Werkstatt statt. Für Ihren Einsatz im Krankenhaus arbeiten wir mit dem Christlichen Krankenhaus Quakenbrück zusammen. Die schulischen Einheiten absolvieren Sie in den Berufsbildenden Schulen Bersenbrück oder in der Pflegeschule Quakenbrück.

Damit können Sie bei uns punkten

Wer in der Pflege arbeitet, hat täglich mit vielen verschiedenen Menschen zu tun. Persönliche Eigenschaften wie Kommunikationsstärke, Einfühlungsvermögen und Verantwortungsbewusstsein sind für einen gelungenen Start in die Ausbildung also sehr hilfreich. Auch sollten Sie Freude daran haben, sich mit pflegerischen und medizinischen Themen auseinander zu setzen, aktiv und flexibel sein. Wenn Sie vorab prüfen möchten, ob die Arbeit in der Pflege zu Ihnen passt, können Sie auch einfach vorab ein Praktikum in einer pflegerischen Einrichtung machen. Für den Einstieg in die Pflegeausbildung sollten Sie einen mittleren Schulabschluss oder einen als gleichwertig anerkannten Abschluss haben. Auch der erfolgreiche Abschluss einer sonstigen zehnjährigen allgemeinen Schulbildung (z. B. ein erweiterter Hauptschulabschluss) ermöglicht den Zugang zur Pflegeausbildung.

Kontakt

Friederike Heidt
Referentin Personalentwicklung

Tel. 05439 / 9 449 455
bewerbung@hph-bsb.de

Zurück zum Seitenanfang