Zum Inhalt springen

Sie sind hier:


Gezielte Förderung mitten im Kindergarten-Alltag

Kinder, die eine gezielte und sehr individualisierte Entwicklungsförderung benötigen, sind in unserem Heilpädagogischen Kindergarten am richtigen Platz. Dieser Bereich bietet Schwerpunktgruppen die klein und überschaubar sind, 6-8 Kinder spielen und lernen hier miteinander und werden von zwei pädagogischen Fachkräften und begleitenden therapeutischen Fachkräften individuell begleitet und gefördert.

Diese Schwerpunktgruppen sind darüber hinaus in das Bildungs- und Rahmenkonzept des jeweiligen Kinderzentrums fest integriert.


Schwerpunkt: Heilpädagogik

Jedes Kind erhält eine individuelle Teilhabe- und Förderplanung, in die das gesamte systemische Umfeld des Kindes und das Kind selbst mit einbezogen wird. Je nach Talent, Wünschen, Fähigkeiten und Möglichkeiten des Kindes werden verschiedene Methoden der Heilpädagogik und Förderdiagnostik in den Kindergarten-Alltag mit eingebunden. Das können unter anderem gezielte  Wahrnehmungsförderung und sensorisch-integrative Lernkonzepte, heilpädagogisches Spiel, sprachtherapeutische Entwicklungsbegleitung, Psychomotorik, gezielte Vorschularbeit, Rhythmik aber auch begleitetes Werken, Gestalten und Musizieren im Rahmen der Lernwerkstätten sein.

Zusätzlich ermöglichen wir gezielte Schwerpunktförderung und Therapien integriert im Tagesablauf,  wie z.B. Autismustherapie, Musiktherapie, Bewegungstherapie mit dem Pferd, Psychomotorik, Psychologische Diagnostik und Fallberatung, Ergotherapie, Logopädie  etc.


Unser Team und unsere Elternarbeit

Unser multiprofessionelles Team zeichnet sich nicht nur durch hohe Fachlichkeit, sondern auch durch viel Herz und Humor aus.

Eltern und Familien gehören nach unserem Verständnis zum Fachteam dazu. Wir schätzen sie als kompetente Partner und arbeiten eng mit ihnen zusammen. Unser Beitrag zu dieser Zusammenarbeit ist, dass wir sie regelmäßig über die Entwicklung  ihres Kindes informieren, unsere Kindergartenarbeit für sie verständlich und transparent machen, ihre individuellen Wünsche, Anregungen und Nöte sehr ernst nehmen und ihnen im Rahmen unserer Möglichkeiten individuelle Unterstützung und systemische Beratung anbieten.

Am Anfang des Kindergartenjahres wählen die Eltern aus ihrer Mitte die Eltern, die im Elternrat vertreten sind und denen es ein Anliegen ist, die Zusammenarbeit mit dem Kindergarten durch regelmäßigen Austausch und selbst initiierte und organisierte Veranstaltungen für Eltern nachhaltig zu unterstützen.

Die Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen, bietet auch ein Elterncafé – ein Angebot, das Eltern selbständig in unseren Kindergärten und Krippen organisieren und das großen Zulauf hat.
 


Gezielte Einbindung in den Familien-Alltag

Da die Lebenswelt der Kinder sich nicht nur auf den Kindergarten-Alltag bezieht, ist es wichtig, die gemeinsam erarbeiteten Förderziele des Kindes in das häusliche Umfeld zu übertragen und umgekehrt. Jede Familie kann deshalb eine individualisierte Unterstützung und Beratung auswählen, die zu ihr passt und wichtige Informationen für unseren Tagesablauf bieten. Eltern werden zu den regelmäßig stattfindenden Förderplangesprächen eingeladen. Diese finden gemeinsam mit dem interdisziplinären Team des Kindes und den Eltern mindestens 2x im Jahr statt.

Für einige Kinder ist die intensive Form der Förderung und Begleitung im Heilpädagogischen Kindergarten für ein Jahr ausreichend. Der Wechsel in weiterführende Kindergartengruppen und in die Schule wird rechtzeitig vorbereitet und begleitet. Dazu gehören interdisziplinäre Förderpläne, Beratung und Gespräche im Vorfeld mit gezielten weiterführenden Kitagruppen und auch allen Schulen.



Anfahrt und Öffnungszeiten

Kinderzentum Bersenbrück
Ravensbergstr. 13a
49593 Bersenbrück

Kinderzentrum Haus Elbestrasse
Elbestrasse 1
49565 Bramsche

Kinderzentrum Fürstenau
Im Gültum 1
49584 Fürstenau

Kinderzentrum im Artland
Im Wiesengrund 1
49610 Quakenbrück

Wir stellen für Kinder ab dem 3. Lebensjahr bis zur Einschulung eine Betreuung von 30 Stunden in der Woche sicher: Montag – Freitag von 8:00 bis 14:00 Uhr.

 

 

Kontakt

Gabriele Markus
Bereichsleitung Vorschule und Therapien

Tel. 05439 / 9449-74
markus@remove-this.hph-bsb.de

Aufnahmevoraussetzungen und Betreuungszeiten

Sonderöffnungszeiten und der Transport zum Kindergarten sind nach Absprache möglich. Voraussetzung für die Aufnahme ist ein Anspruch des Kindes auf Eingliederungshilfe und ein gültiges Kostenanerkenntnis vom Leistungsträger. Bei der Beantragung sind wir Ihnen gerne behilflich.



Weitere Informationen

Flyer und Materialien zum Download

Zurück zum Seitenanfang