Zum Inhalt springen

Sie sind hier:


Paul-Moor-Schule

Die Paul-Moor-Schule ist eine Ganztagseinrichtung (staatlich anerkannte Tagesbildungsstätte) für Kinder und Jugendliche mit Förderbedarf „Geistige Entwicklung“. Wir beschulen an den Standorten Bersenbrück und Alfhausen. Das Einzugsgebiet umfasst vor allem den nördlichen Teil des Landkreises Osnabrück.

Unsere Schule gliedert sich auf in die
•    Primarstufe (Klassen 1 bis 4)
•    Sekundarstufe I (Klassen 5 bis 9)
•    Sekundarstufe II (Klassen 10 bis 12)

In einer Klasse werden in der Regel 8 Schüler/innen von zwei Lehrkräften unterrichtet und begleitet. An der Schule unterrichten Diplompädagogen, Heilpädagogen, Erzieher (teilweise mit sonderpädagogischer Zusatzausbildung) und Heilerziehungspfleger. Zeitweise stehen den Klassen ein Praktikant und organisatorische Hilfskräfte (FSJ, BFD) zur Verfügung.
 


Aktuelles



Anfahrt und Öffnungszeiten

Haupthaus:
Im Dom 21
49593 Bersenbrück

Standort Alfhausen:
Bahnhofsesch 9
49594 Alfhausen

Montag - Mittwoch: 8:30 Uhr bis 15:00 Uhr
Donnerstag: 8:30 Uhr bis 15:30 Uhr
Freitag: 8:30 Uhr bis 14:00 Uhr
 
Erreichbarkeit Sekretariat: Mo-Do 8.00 bis 13.00 Uhr, freitags: 8.00 bis 12.00 Uhr
Kontakt / Bereichsleitung

Axel Wichmann
Schulleiter Paul-Moor-Schule

­­Tel. 5439 / 9417-11
wichmann@remove-this.hph-bsb.de


Angebote nach individuellem Bedarf

Die Paul-Moor-Schule zeichnet sich durch ihr großes therapeutisches Angebot aus, das zusätzlich zum normalen Unterricht nach individuellem Bedarf angeboten wird. Hierzu zählt neben weiteren Angeboten:

•    Schulpsychologie
•    Logopädie
•    Physiotherapie
•    Kulturtechniken
•    Neue Medien
•    Sehgeschädigten Pädagogik
•    Basale Einzeltherapie
•    Ergotherapie
•    Reittherapie
•    Autismus Therapie Zentrum


Das Prinzip der Partnerklassen

Zu unseren benachbarten Regelschulen und darüber hinaus bestehen vielfältige Verbindungen, um möglichst viele Begegnungen zwischen den Schülerinnen und Schülern zu ermöglichen. Leitgedanke dieser Kooperationen ist, die positiven pädagogischen Möglichkeiten einer gemeinsamen Beschulung auszubauen, ohne die Grundlagen der jeweiligen Pädagogik beider Schulformen aufzugeben.

So wird phasenweise gemeinsamer Unterricht durchgeführt. Insbesondere projekt- und handlungsorientierte Unterrichtsstunden eignen sich hierfür.

Partnerklassen in Bersenbrück
Durch die Lage der Paul-Moor-Schule im Schulzentrum finden mehrere Kooperations- und Inklusionsprojekte mit der Grundschule, der Oberschule, dem Gymnasium und den Berufsbildenden Schulen statt. Inhaltliche Schwerpunkte der Kooperation bilden Verkehrserziehung, Religion, Sport, Hauswirtschaft und der musisch-kreative Bereich.
Zur Stärkung der Mobilität bieten wir ein individuelles Verkehrstraining für eine Fahrrad-, Mofa-, und Rollerausbildung an. Zudem wird mittels „Digital-Führerschein“ die Vorbereitung zum PKW-Führerschein angeboten. 
 

Partnerklassen in Alfhausen

In Alfhausen haben die Schüler mittlerweile die Möglichkeit, von der Einschulung bis zur Schulentlassung, mit- und voneinander zu lernen. Die Zusammenarbeit der örtlichen Grundschule (Alfseeschule) mit der Paul-Moor-Schule gestaltet sich dynamisch. 

In gemeinsamen Arbeitsgemeinschaften und verschiedenen Ganztagsprojekten soll Unbekanntes bei den Schülern beider Schulen Neugier wecken. Im Verlauf der Begegnungen wird der Schülerschaft die Möglichkeit geboten, sich mit unterschiedlichen Stärken und Interessen in die vielfältigen Angebote einzubringen. 

In welcher Form dies jeweils umgesetzt wird, hängt auch vom Alter und den individuellen Förderzielen der einzelnen Paul-Moor-Schüler ab. Mit dem Gedanken größtmöglicher Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu erfahren, werden z.B. auch erste Schritte in Richtung „Alltagsbegleiter“ ermöglicht. Auch sollen weiterhin auf partnerschaftliche Art und Weise Kooperationsprojekte angestoßen und umgesetzt werden.
 


Von der Schule in die Arbeitswelt

Der Übergang von der Schule in die Arbeitswelt gehört zu einschneidenden Statuswechseln junger Menschen. Die Jugendlichen werden bereits ab der Oberstufe auf die berufliche Eingliederung vorbereitet. Im theoretischen Unterricht führen Bildungsinhalte zu Arbeits- und Berufsfeldern in die Thematik ein. Hospitationstage in den Bersenbrücker Gemeinnützige Werkstätten GmbH, Besichtigungen in Firmen sowie Entwicklungstage in den Berufsbildenden Schulen runden das Bild ab.

In der Abschlussstufe lernen die Schüler verschiedene berufliche Tätigkeiten in Modulform kennen. Schwerpunktmäßig sind es die Bereiche Hauswirtschaft, Holz-, Metall- und Bautechnik. Das Bildungssystem ist angelehnt an die Bildungsinhalte der anderen Ausbildungsbereiche der Berufsbildenden Schulen aber dem individuellen Leistungsniveau angepasst.
 



Termine, Daten & weitere Infos

Zurück zum Seitenanfang